Entscheidungspoker für New Leadership: So findest Du die passende Entscheidungsform | inkl. Download

2 min read

Dezentrale Entscheidungen | New Leadership

tl;dr In agilen Organisationen braucht es variable Entscheidungsformen. Der Entscheidungspoker hilft, die richtige Entscheidungsform für jede Situation zu finden.

Photo by Aditya Chinchure on Unsplash

New Work und New Leadership sind geprägt davon, dass Entscheidungen nicht mehr zentral und hierarchisch getroffen werden können, da dies meist zu bürokratisch und zu langsam ist und Mitarbeitern häufig nicht die Chance gibt, eigenverantwortlich und partizipativ an der Entscheidung teilhaben zu können.

Wie also können Entscheidungen in dezentralen und flachen Hierarchien getroffen werden? Welcher Entscheidungsart funktioniert in welcher Situation am besten? Hier kann der Entscheidungspoker weiterhelfen.

Welche Entscheidungsformen gibt es?

Zunächst einmal kann man zwischen reversiblen und irreversiblen Entscheidungen unterscheiden.

  • Reversible Entscheidungen: Entscheidungen können jederzeit korrigiert bzw. aufgehoben werden (und auch die potentiell negative Auswirkung der Entscheidung)
  • Irreversible Entscheidungen: Entscheidungen können nicht oder nur sehr schwer korrigiert bzw. aufgehoben werden (z.B. wenn der Umstieg auf neue Technologien mit hohen Kosten verbunden ist)

Je nach Entscheidungstyp können Entscheidungen schnell (bei reversiblen Entscheidungen) getroffen werden oder sollten ein ausgewogenen und längeren Entscheidungsprozess durchlaufen.

Dezentrale Entscheidungsformen

Je nachdem, wie die Entscheidungshoheit verteilt wird (Ich entscheide, Du entscheidest oder Wir entscheiden) enstehen unterschiedliche Entscheidungsformen:

unterschiedliche Entscheidungsformen
Quelle: Dark Horse. Basierend auf dieser Darstellung.

In agilen und dezentralen Organisationen ist also die Frage, welche Entscheidungsform in welcher Situation die effizienteste ist. Hier kann der Entscheidungspoker weiterhelfen.

Entscheidungspoker – So funktioniert’s

Wenn ihr euch mit euren Kollegen oder in eurem Team einmal darüber in einen Austausch kommen möchtet, wie bestimmte Entscheidungen bei euch getroffen werden sollten, könnt ihr eine Runde Entscheidungspoker spielen.

Wir haben dazu eine etwas abgewandelte Version des Spiels von Christian Rüther für uns entwickelt. Die Karten könnt ihr euch hier herunterladen und ausdrucken.

Das Spiel eignet sich für typische Entscheidungsanlässe oder auch akute Entscheidungen, bei denen gemeinsam die passende Form gefunden werden soll. Das Spiel kann, muss aber nicht durch eine Moderation begleitet werden.

Ablauf:

  • Alle Teilnehmer bekommen ein Kartenset Entscheidungspoker.
  • Dann werden typische Entscheidungsanlässe (z.B. Neueinstellung, Weihnachtsfeier) gesammelt und nacheinander vorgestellt.
  • Die Ideengeber erläutern kurz den Entscheidungsanlass.
  • Dann wählen alle das dazu – aus ihrer Sicht – angemessene Entscheidungsformat und legen die entsprechende Karte verdeckt auf den Tisch.
  • Sobald alle gelegt haben, bittet die Moderation darum die Karten aufzudecken.
  • Die Moderation lädt dazu ein, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu besprechen.
  • Die für die Entscheidung zuständige Person oder die Gruppe entscheidet, welches Format in einer Testphase von 1-3 Monaten genutzt wird.
  • Zum Abschluss klärt die Moderation mit der Gruppe, wie das Ergebnis dokumentiert wird und wann der Folgetermin zur Evaluation nach der Testphase stattfinden soll.

Moderationshinweis:

Bei akuten Entscheidungsanlässen sollte vorher mit der Person, die für den Entscheidungsanlass verantwortlich ist, geklärt werden, wie die Entscheidung über das Entscheidungsformat ablaufen soll und zumindest auf die Möglichkeit der Nutzung eines partizipativen Formats (wie Konsent) hinweisen.

Wir sind gespannt zu sehen, welche Entscheidungsformen demnächst bei euch zum Einsatz kommen. Lass uns doch gerne wissen, wie euch das Spiel gefallen hat und wo Ihr noch Verbesserungspotential seht. #betterbeta

🐎 Du bist gerade ans Ende dieses Artikels gekommen und hast das Gefühl, Deine Zeit nicht verschwendet zu haben — super! Denn wir haben noch andere Kostbarkeiten, die Dir vielleicht gefallen: Abonniere unseren Newsletter, der etwa einmal im Monat erscheint und Dir die neuesten Tipps, Tricks und Templates ins Postfach flattern lässt 🎺

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.